Biene / Bienenkrankheiten / Varroa

Varroamittelbestellung nicht mehr möglich ...

Varroamittelbestellung nicht mehr möglich ...

Varroamittelbestellung nicht mehr möglich...

Leider ist eine Bestellung von Varroamittel über den Verein nicht mehr möglich.
Wenn Sie bis zum 08.03.2022: bestellt haben, vergessen Sie bitte nicht den berechneten Betrag zu überweisen.

Entnehmen Sie bitte alle Daten dem Formular, das Sie zur Bestellung downlaoden konnten.
Sie werden dann informiert wo und zu welchem Zeitpunkt Sie ihre bestellten Mittel abholen können.
Nächste Besllmöglichkeit ist im Frühjahr 2023.


Dr. Samuel Ramsay hat als Student  der Universität von Maryland für seine Doktorarbeit die gesamte Forschung an der Varroa Milbe bis zu ihrem Ursprung zurück verfolgt und kam zu der Erkenntnis, dass ein ursprünglicher russischer Artikel aus den 1970er Jahren unzureichend übersetzt und zitiert worden war und er behauptet, dass scheinbar immer wieder diese unvollständige Übersetzung zitiert und zitiert worden ist.
Er sagt selbst, er hat mit seiner Veröffentlichung ganz schön viel Unruhe gestiftet. Aber bitte, nehmen Sie sich die Zeit und schauen sie sich selbst diese Dokumentation dazu an:

Hier ist der Link: https://www.youtube.com/watch?v=OduZX-vF0RU

Samuel Ramsay


Ameisensäure-, Oxalsäüre-, Thymovar-, ApiLife Var-,ApiGuard-,  MAQS-, und ähnliche Anwendungen  basieren auf der Verdunstung der Wirkstoffe. Diese ist wesentlich von der Umgebungstemperatur abhängig.
Bei zu niedrigen Temperaturen ist die Wirkung reduziert, bei zu hohen kann es zu Schäden am Bienenvolk kommen.
Um bereits durchgeführte Behandlungen besser in ihrer Wirkung beurteilen und vorgesehene Anwendungen besser planen zu können bieten die Bieneninstitute Mayen und Veitshöchheim in Zusammenarbeit mit der Agrarmeteorologie Rheinland-Pfalz hier die Möglichkeit regionale Behandlungsempfehlungen abzurufen. Dies ist rückblickend als auch vorausschauend möglich.

Wählen Sie die Ihrem Bienenstand am nächsten liegende Wetterstation.

.

 

 



Waagstockdaten
Die Waagstockdaten erreichen Sie, indem Sie den nachfolgenden Link in einen Browser kopieren und öffnen
https://www.vs10711.internet1.de/trachtmeldedienst/